Nachruf Alexander Elsas

Allzu früh und unerwartet haben wir am 08. August 2019 unseren Kollegen und langjährigen Freund, Alexander Elsas, verloren. Alexander hatte Sumations mit auf die Beine gestellt, stand der Geschäftsführung jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, betreute die IT und ist der technische Vater der ComBox, einer Beschwer-deplattform für Arbeiter.

 

Auch privat gehörte Alexander zu meinem Leben und meiner Familie. Wir hatten uns vor 30 Jahren im Studium der Wirtschaftsinformatik kennengelernt. Wir teilten den gemeinsamen Glauben an die Zukunft des Internets, seit den ersten Tagen dessen Bestehens und gründeten damals die Firma Asic (Alexander und Sabine Internet Consulting). Doch meine eigentliche Leidenschaft galt den Sozialstandards. Auch wenn Alexander mein Engagement mit einem Augenzwinkern immer den „Kampf gegen Windmühlen“ nannte, so unterstützte er die Entwicklung immer mit Rat und Tat. Gemeinsam betreuten wir Studenten und Diplomanden an der Schnittstelle zwischen IT und Nachhaltigkeit.

 Als Mensch hat er ethische Werte vorbildlich gelebt. All die Jahre war sein Zitat unter Emails aus dem Buch „Der Kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry: "Il est très simple: on ne voit bien qu'avec le cœur. L'essentiel est invisible pour les yeux." So war Alexander und so hat er gelebt. Nie wertend und in jedem hat er stets das Beste gesehen.

Meinen Kindern war er in all den Jahren ein väterlicher Freund. Er hat keine Kindergarten- oder Schulver-anstaltung verpasst, er hat mit meinem Sohn Flughäfen gebaut, beim Lernen geholfen und hatte seinen festen Platz im Kreise meiner Familie.

 

Alexander wird uns sehr fehlen, in unseren Herzen jedoch weiterleben. Mit Fortführung der ComBox werden wir auch bei Sumations Alexander in dankbarer Erinnerung halten. Unser Mitgefühl gilt seinen Eltern, seinem Bruder, Verwandten, Freunden und den Kollegen seiner zahlreichen anderen Tätigkeiten.

 

                                                            Sabine Hoenicke